Währungsinvestment

Devisen: Kolumbianischer Peso - Gefahr durch Guerilla und Drogenkartelle - Umtausch Wechselkurs Schwankung 2018

Makroökonomische Situation des Landes Kolumbien:

Die makroökonomische Situation Kolumbiens kann als exzellent bezeichnet werden. Wie schon im Jahr 2011 wird das reale Wirtschaftswachstum wohl auch in diesem Jahr etwa 5 Prozent betragen. Die Inflationsrate dürfte mit ungefähr drei Prozent moderat ausfallen, und auch die Staatsfinanzen können als hinreichend gesund gelten. Zudem könnte das Land mit seiner starken exportorientierten Ölindustrie im Laufe des Jahres von der sich zuspitzenden Irankrise und einem damit einhergehenden höheren Ölpreis und einer verstärkten Nachfrage nach kolumbianischen Öl profitieren.

Auch die investorenfreundliche Politik der kolumbianischen Regierung sollte dem Land weiterhin zu Gute kommen und zu einer Aufrechterhaltung der hohen Investionstätigkeit in Kolumbien beitragen. Politische Probleme wie das kolumbianische Drogenkartell oder der Kampf gegen die linksgerichte Guerilla treten dagegen fast schon in den Hintergrund, dürfen aber freilich nie ganz vergessen werden.


Die wahrscheinliche Wertentwicklung des Kolumbianischen Pesos gegenüber dem Euro:

Die in der Tendenz schon seit Jahren gegebene Aufwärtsentwicklung des Kolumbianischen Pesos gegenüber dem Euro hat sich in den letzten Monaten fortgesetzt. So gewann der Kolumbianische Peso gegenüber dem Euro auf 12 Monatsbasis fast 10 Prozent an Wert. Da auch der kolumbianische Leitzinssatz mit 5 Prozent erkennbar über der erwarteten Inflationsrate von 3 Prozent liegt, dürfte auch von der Zinsseite keine negative Beeinflussung des Außenwertes des Kolumbianischen Pesos gegenüber dem Euro drohen. Vielmehr steht zu erwarten, dass die hohe Investitionstätigkeit in Kolumbien, das hohe Wirtschaftswachstum und wohl auch die damit verbundene steigende Nachfrage nach kolumbianischen Aktien auch den Außenwert des Kolumbianischen Pesos gegenüber dem Euro weiter beflügeln werden.

Grundsätzlich dürften Investoren mit einer Anlage in den kolumbianischen Peso also gut fahren. All dies steht freilich unter dem Vorbehalt, dass die innenpolitischen Probleme Kolumbiens in Schach gehalten werden können. Sollte etwa die Drogenproblematik oder der Kampf gegen die linksgerichtete Guerilla unerwarteterweise eskalieren, könnte die Party für Investoren schnell vorbei sein.

Hier finden Sie alles zu Währung, Kurs, Fonds, Spekulation, Entwicklung, Charts, Portfolio und weitere Ideen zum Thema Investieren und Kolumbianischer Peso:
Zugriffe: 63065