Währungsinvestment

Devisen: Norwegische Krone - Gute Aussichten dank der Öleinkünfte - Umtausch Wechselkurs Schwankung 2018

Makroökonomische Situations Norwegens:

Im Land der Wikinger ist auch die Wirtschaft bärenstark. So prophezeien Analysten dem Land für 2012 ein reales Wirtschaftswachstum zwischen 2,5 - 3 Prozent. Zwar wurden damit die Prognosen leicht nach unten revidiert. Verglichen mit dem 2012 wohl Rezessions gefährdeten Euroraum ist das aber gleichwohl immer noch ein hervorragender Wert. Und es könnte noch besser kommen, wenn die ab Mitte 2012 gegen den Iran greifenden Ölsanktionen die Nachfrage, und auch den Preis, für Norwegisches Öl in die Höhe treiben sollten. Bedingt durch die hohen Öleinkünfte ist auch der Norwegische Staatshaushalt beständig im Plus. Die Inflationsrate hingegen verharrte schon während des ganzen Jahres 2011 klar unter der zwei Prozentmarke und fiel im zweiten Halbjahr 2011 noch weiter deutlich nach unten. Die Norwegische Zentralbank hat als Reaktion auf all diese Entwicklungen den Leitzins kürzlich auf 1,75 Prozent abgesenkt.


Die wahrscheinliche Entwicklung der Norwegische Krone gegenüber dem Euro:

Zwar hat die Norwegische Krone auf 12-Monatsbasis bisher nur gut 3 Prozent gegenüber dem Euro an Wert gewonnen. Gleichwohl spricht viel dafür, dass sich diese Entwicklung im Jahr 2012 beschleunigen könnte. Da ist zum einen die exzellente reale Wirtschaftswachstumsrate Norwegens, welche die des Euroraumes bei weitem übertreffen wird. In Verbindung mit der niedrigen Inflationsrate wird dies insbesondere die Nachfrage nach Norwegischen Aktien steigern und auf diese Art auch den Außenwert der Norwegischen Krone beflügeln.

Auch von der Zinsfront droht kein Ungemach für den Außenwert der Norwegischen Krone. Gewiß, der Norwegische Leitzins ist mit 1,75 Prozent vergleichsweise niedrig, aber immer noch höher als die Leitzinsen im Euroraum, in den USA oder in Japan und vor allem auch höher als die Norwegische Inflationsrate. Anleger haben also keine Grund wegen der niedrigen Zinsen Geld aus Norwegen abzuziehen. Darüber hinaus bestehen auch gute Aussichten, dass Norwegen in Europa die Rolle der Schweiz als sicheren Währungshafen einnimmt. Die Schweiz hat nämlich zur Entlastung ihrer Exportindustrie 2011 den Schweizer Franken weitgehend an den Euro gebunden. Damit hat der Schweizer Franken seine Position als Fluchtwährung eingebüßt. Die Norwegische Krone dürfte diese Position 2012 zunehmend übernehmen. Dies gilt insbesondere für den -wahrscheinlichen- Fall weiterer Turbulenzen im Euroraum.

Hier finden Sie alles zu Währung, Kurs, Fonds, Spekulation, Entwicklung, Charts, Portfolio und weitere Ideen zum Thema Investieren und Norwegische Krone:
Zugriffe: 63064