Währungsinvestment

Devisen: Dänische Krone - Langweilig aber solide - Umtausch Wechselkurs Schwankung 2018

Makroökonomische Situation Dänemarks:

Die augenblickliche dänische Wirtschaftsentwicklung mutet irgendwie langweilig an. Im Jahr 2011 betrug das reale Wirtschaftswachstum nach vorläufigen Zahlen 1,2 Prozent. Dieses Jahr wird es wohl auf 1,4 Prozent reales Wirtschaftswachstum hinauslaufen und damit das für die gesamte Europäische Union erwartete reale Wirtschaftswachstum von 0,6 Prozent immerhin erkennbar übertreffen. Die Inflationsrate sollte sich erneut zwischen 2-3 Prozent einpendeln, während der Leitzins vor kurzem auf 0,7 Prozent gesenkt wurde.

Etwas Sprengsatz in diese solide Langweiligkeit könnte allerdings die hohe Verschuldung der dänischen Privathaushalte bringen. Diese ist auf Pro Kopf Basis eine der höchsten der Welt. Der private Konsum fällt folglich als Konjunkturlokomotive aus. Sollte die Europäische Union als ganzes dieses Jahr in eine Rezession abrutschen, würde dies auch den für das Land sehr wichtigen dänischen Export stark belasten, und der private Konsum könnte dies aus genannten Gründen nicht ausgleichen.


Die wahrscheinliche Wertentwicklung der Dänischen Krone:

Die dänische Krone ist an den Euro gekoppelt. Anleger aus dem Euroraum dürfen deshalb keine Wechselkursgewinne bei einer Investition in die dänische Krone erwarten. Bei teils 3 Prozent Tagesgeldzinsen in Deutschland ist das Niedrigzinsland Dänemark auch unter Zinsgesichtspunkten nicht sonderlich interessant.

Kurzlaufende Dänische Staatsanleihen erziellten kürzlich sogar nur eine Minusverzinsung. Ob der dänische Aktienmarkt angesichts der im Vergleich zur Rest-EU besseren Wirtschaftsaussichten 2012 gut performen wird bleibt abzuwarten. Alles in allem lohnt sich eine Investion in die dänische Krone wohl nur für solche Investoren, die beim Euro 2012 den großen Knall bis hin zum vollständigen Auseinanderbrechen der Eurowährung erwarten, und für einen solchen Fall dann darauf spekulieren, dass Dänemark die Koppelung der Dänischen Krone an den Euro aufgibt. Für den Fall des Eintritts dieses worste case Szenarios wären Investoren mit einer Geldanlage im langweilig-soliden Dänemark zugebenermassen auf der sicheren Seite. Aber selbst dann müssen Länder wie Australien mit ihrer dynamischen Wirtschaftsentwicklung und erkennbar höherem Zinsniveau wohl als die bessere Wahl gelten.

Hier finden Sie alles zu Währung, Kurs, Fonds, Spekulation, Entwicklung, Charts, Portfolio und weitere Ideen zum Thema Investieren und Dänische Krone:
Zugriffe: 63064