Währungsinvestment

Devisen: Südafrikanische Rand - Düstere Wolken über Südafrika - Umtausch Wechselkurs Schwankung 2018

Makroökonomische Situation Südafrikas:

Über Südafrika und seiner Wirtschaft ziehen sehr düstere Wolken auf. Die zunehmende Unzufriedenheit der schwarzen Mehrheitsbevölkerung mit ihrer wirtschaftlichen Situation veranlasst die vom ANC geführte Regierung Südafrikas dazu die Wirtschaft des Landes immer mehr zu reglementieren. Auch die Kriminalität verharrt auf hohem Niveau. Die -zugegebenermassen immer noch moderate- Staatsverschuldung von mittlerweile 40 Prozent des Bruttoinlandsproduktes hat sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Die Arbeitslosenrate wird von der Regierung mit 25 Prozent angegeben, liegt aber wahrscheinlich deutlich höher. Gemocht wird all dies von ausländischen Investoren nicht. Dementsprechend nüchtern sind auch Südafrikas Wirtschaftsperspektiven. Im Jahr 2012 dürften es wohl wieder um die 3 Prozent reales Wirtschaftswachstum werden. Für ein rohstoffreiches Schwellenland mit so großem Aufholpotential wie Südafrika ist das wahrlich nicht übermässig viel.


Wahrscheinliche Entwicklung des Südafrikanischen Rands:

Zwar hat der Südafrikanische Rand in den letzten Monaten gegenüber dem Euro um gut 10 Prozent zugelegt, auf 12 Monatssicht ist er aber immer noch im Minus. Das Zinsniveau ist bei einem Südafrikanischen Leitzins von 5,5 Prozent und einer Inflationsrate zwischen und 6 - 7 Prozent für südafdrikanische Verhältnisse recht niedrig. Am meisten belasten aber die politischen Unsicherheiten und die fehlende Bereitschaft zu wirtschaftlichen Reformen wie etwa eine dringend gebotene Reform des verkrusteten südafrikanischen Arbeitsmarktes. All dies, gepaart mit Lohnerhöhungen von zuletzt 10 Prozent, schreckt ausländische Investoren zunehmend ab und sollte das Niveau der Auslandsinvestitionen in Südafrika negativ beeinflussen. Alles in allem dürfte der Südafrikanische Rand 2012 gegenüber dem Euro wenig Wertsteigerungspotential aufweisen. Angesichts der zunehmenden Bevormundung der Privatwirtschaft durch die Politik ist auch nicht mit einer Aktien Hausse getriebenen Aufwertung des Südafrikanischen Rands zu rechnen.

Unterm Strich ist Südafrika für Währungs- und Zins orientierte Anleger aus dem Ausland deshalb nicht zu empfehlen. Rohstoffreiche und sozial und wirtschaftlich bereits entwickelte Länder wie Australien bieten teilweise annähernd ähnlich hohe Zinssätze, und dies bei geringem Währungsrisiko und guten Wachstumsaussichten.

Hier finden Sie alles zu Währung, Kurs, Fonds, Spekulation, Entwicklung, Charts, Portfolio und weitere Ideen zum Thema Investieren und Südafrikanische Rand:
Zugriffe: 63064